28.02.2017 Mitteilung

Fluch oder Chance von Social-Media-Werbung für Unternehmen

KA-PF-Veranstaltung am 20. Februar mit dem Thema „Social Media“. Fotos: PixelgrünIn der vergangenen Woche fand im American Diner Durlach die 55. Veranstaltung des Kompetenz-Netzwerks statt. Das Thema Social Media für Unternehmen fand derart große Resonanz, dass sämtliche Sitzgelegenheiten belegt waren. Gerhard W. Kessler, Gründer und Sprecher des regionalen Unternehmernetzwerks, konnte 41 Mitglieder begrüßen und im Vorspann auf die kommenden Veranstaltungen hinweisen.

Nach einer kurzen Einführung durch Daniel Jeftic, Mitinhaber von j&b Crossmedia, stellte der Referent des Abends, Patrick Burkart, sehr deutlich dar, dass auch kleinere und mittelständische Unternehmen bzw. Handwerksbetriebe durchaus einen große Nutzen von den verschiedenen Plattformen haben können – sei es Facebook, Xing oder Twitter. Allerdings bedarf dies auch einigen Zeitaufwand nicht nur die Seiten zu erstellen, sondern auch permanent zu pflegen und Neuigkeiten einzustellen.

Für die Zukunft gilt es daher, neben den klassischen Werbemöglichkeiten über Print und offiziellen Veranstaltungen den Bereich Social Media auszubauen, um Präsenz zu zeigen; und so neue Kunden anzusprechen. Nochmals erinnerte er aber, dass dies nicht damit getan ist, sich einmal pro Woche für 30 Minuten damit zu beschäftigen, sondern die Aktualisierung muss auch als Tagesgeschäft mit entsprechendem Aufwand zeitlich geplant werden. Nur ein professioneller Auftritt sorgt dafür, dass potenzielle Kunden Interesse daran haben, die Seiten zu besuchen und dass Bestandskunden das Gefühl haben, mit einem Profi zusammenzuarbeiten. Er empfahl somit auch, dass man sich als Nutzer mit einer entsprechenden Agentur zusammensetzt und ein Konzept bzw. für sämtliche Werbemaßnahmen eine Strategie erarbeitet.

Bereits am 2. März 2017 findet die nächste Sonderveranstaltung statt. Dieses Mal „Unter freiem Himmel“ in der Staatlichen Kunsthalle. Ende März folgt dann der nächste Themenabend in Pforzheim, welcher sich mit der Zukunft der Telefonie beschäftigt.

22.02.2017 Partner

Digitale Transformation

MR Compact GmbH - Systemhaus für IT- und TK-Lösungen

MR Compact lädt zur 1. MRC-Veranstaltung 2017 zum Thema „Schlagwort: Digitale Transformation“ ein:

23. März 2017
09.00 bis 12.30 Uhr oder 13.30 bis 17.00 Uhr
Parkhotel Pforzheim

AGENDA

09.00 – 09.30 Uhr
13.30 – 14.00 Uhr
BEGRÜßUNG und Vorstellung

09.30 – 10.30 Uhr
14.00 – 15.00 Uhr
KEY NOTE SPEECH
„Wie die digitale Transformation unsere Arbeitswelt verändert“

10.30 – 11.00 Uhr
15.00 – 15.30 Uhr
KAFFEEPAUSE

11.00 – 12.30 Uhr
15.30 – 17.00 Uhr
IMPULSVORTRAG „Auswirkungen der digitalen Transformation auf unsere geschäftliche Sprachkommunikation“ mit anschließender Fragerunde & offener Diskussion

Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie um eine schnellstmögliche Anmeldung per Mail unter Angabe der gewünschten Gruppe. Bitte beachten Sie außerdem, dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an Katharina Hörner per Mail an k.hoerner@mr-compact.de oder auch telefonisch unter +49 (7231) 1563-411.

Wir freuen uns mit Ihnen gemeinsam auf eine spannende Veranstaltung.

Beste Grüße
Ihr MR Compact Team

26.01.2017 Mitteilung

KA-PF startet in das 7. Jahr

Auch für das (verflixte) 7. Jahr hat das Kompetenz-Netzwerk KA-PF wieder ein interessantes und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Anlässlich der Jahres-Auftaktveranstaltung konnte Gerhard W. Kessler, Gründer und Sprecher des regionalen Unternehmernetzwerks, 31 Mitglieder begrüßen und gemeinsam diskutierte man mögliche Änderungen des bestehenden Formats der Veranstaltungen und weitere Ideen.

Beschlossen wurden ein Umzug der Website zu einem Durlacher Host, die 4. KA-PF-Messe, welche in der Durlacher Karlsburg stattfinden wird, ein Besuch der staatlichen Kunsthalle, Teilnahme am B2Run, dem Durlacher Menschenkicker-Turnier und eine spannende Porsche-Rallye. Neben diesen Social Events wurde das Programm des 1. Halbjahres vorgestellt. Dieses umfasst wieder vier Referentenabende mit interessanten Themen.

„Die wenigen Abmeldungen bisheriger KA-PF-Partner, werden durch Neueintritte ausgeglichen. Es ist uns ohnehin daran gelegen, eine homogene Mischung mit interessanten Dienstleistern sowie aktiven Partnern im Netzwerk zu haben“, so Kessler, und weiter: „Weiteres Wachstum wäre auch sehr schwierig, da man dann permanent Räumlichkeiten für 50 und mehr Personen organisieren müsste.“

Zusätzlich zu den aktuellen Sprechern wurden Daniel Jeftic (Marketing), Christine Gustai (Website), Frederik Tiltsch (Gastro) und Iris Mettke (Back-up-Office) in das erweiterte Organisationsteam gewählt.

08.01.2017 Mitteilung

KA-PF-Programm im 1. Halbjahr 2017

18.01.
Auftaktveranstaltung (ohne Referent) in PF
20.02.
Facebook, YouTube und Co – Social Media für ihr Unternehmen (Daniel Jeftic) in KA
02.03.
Sonderveranstaltung in der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe
27.03.
Die Zukunft der Telefonie (Wilfried Rausch) in PF
10.05.
Service mit Spaß – (Dietmar Böhm) am Rhein
13.05.
Porsche fahren und erleben (Norbert Grabotin)
20.06.
B2RUN (Maria-Luise Gerber)
25.06.
noch ausstehend

Rückmeldung an info@kapf-netz.de

05.01.2017 Partner

BIO-Infrarotheizungen für mehr Lebensqualität durch gesunde Wohlfühlwärme

„Nichts ist natürlicher als eine Infrarotheizung!“

Infrarotheizungen von REDPUR liefern behagliche Strahlungswärme, welche den Sonnenstrahlen nachempfunden werden kann. Die Wärmestrahlung der Infrarotheizung wird von den Räumen absorbiert, gespeichert und wieder an den Körper abgegeben und sorgt so für behagliche und gesunde Wohlfühlwärme. Die REDPUR BIO-Infrarotheizung hält Wände, Böden und Decken trocken und warm. Schimmelbildung wird wirksam verhindert.

Es entsteht ein sehr angenehmes Raumklima, denn REDPUR-Wärme ist Wärme ohne Luftumwälzung. Allergiker und Asthmatiker fühlen sich hier oftmals erheblich besser. Temperaturschichtung („kalter Boden, kalte Füße“) und die damit verbundene Staubaufwirbelung gehören der Vergangenheit an.

„Sofort einsatzfähig, platzsparend und energieeffizient bringen wir die Wohlfühlwärme in jeden Raum.“ Alle RED-PUR-BIO-Infrarotheizungen werden zu 100 % auf der Schwäbischen Alb hergestellt, sind vollkommen frei von Schadstoffen und biologisch abbaubar bzw. recyclebar.

Eine Besonderheit ist die natürliche Energetisierung der BIO-Infrarotheizung durch die patentierte In-Photonic-Technologie.

Sichern Sie sich gleich Ihren Beratungstermin. Als offizieller Vertriebspartner für die Region KA und PF freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

ReWa Kompetenzzentrum Infrarotheizung

28.10.2016 Mitteilung

KA-PF kümmert sich im Flammkuchenstüble um Sicherheit

Gerhard W. Kessler, Sprecher des regionalen Kompetenz-Netzwerks, eröffnete vor wenigen Tagen die 52. KA-PF-Unternehmerveranstaltung mit einigen interessanten Anmerkungen zum Thema Sicherheit. Der Referent des Abends, Martin Enz, ging in seiner Präsentation im Detail auf die Sicherung von Haus und Wohnung ein. Er erläuterte nicht nur den dauerhaften Leichtsinn von Wohnungsbesitzern oder wie die professionellen Einbrecher vorgehen, sondern gab sehr viel Beispiele und Anregungen, welche Art der Sicherung bei welchen Objekten am effektivsten ist. Seien dies nun Alarmanlagen, mechanische oder mechatronische Sicherheitstechnik – wichtig ist, dass der Besitzer gemeinsam mit einem Sicherheitsberater ein schlüssiges Konzept bespricht, dieses auch realisiert und sein eigenes, oftmals unbekümmertes Verhalten dann auch ändert. Eine nicht aktivierte Alarmanlage bringt nun mal leider überhaupt nichts und Türriegel, welche nicht vorgelegt werden, entlocken den Einbrechern eher ein Schmunzeln.

Insgesamt war es ein sehr lehrreicher Abend, welcher zum ersten Mal im Flammkuchenstüble in Berghausen, dem neuen Lokal des KA-PF-Partners Frederik Tiltsch, stattfand. Bereits im Vorfeld hatten die Teilnehmer und Gäste die Möglichkeit, sich bei den Kollegen im REWA-Kompetenzzentrum über die Vorteile von Infrarot-Heizungen zu informieren und und wohlige Wärme live zu erleben. Als Geschenk gab es für den Referenten das von Künstlerin Melanie Kuhnmünch erschaffene KA-PF-Referentenbuch.

Weitere Informationen und Termine unter info@kapf-netz.de

Internet: www.enz-sicherheitstechnik.de

20.09.2016 Mitteilung

Unternehmer-Netzwerk KA-PF spendet

Das überregionale Kompetenz-Netzwerk KA-PF (steht für KArlsruhe und PForzheim) hatte vor einigen Wochen seine 3. Leistungsschau veranstaltet und sich interessierten Unternehmen vorgestellt. Mit dabei war mit Dietmar Böhm auch der erste KA-PF-Partner aus der PFalz, welcher als Berater und Coach nicht nur für seine Kunden den Bogen von A, wie Arbeitsschutz bis Z wie Zielorientierung spannt, sondern auch leidenschaftlicher Bogenschütze ist. Im Rahmen dieser Veranstaltung hat er einen improvisierten Bogenschießstand aufgebaut und alle Teilnehmer und Besucher konnten sich gegen eine geringe Gebühr als Nachwuchs-Robin-Hood versuchen.

Diese Einnahmen sowie ergänzende Spenden von Dietmar Böhm, welcher auch Partner der Kommunikations- und E-Learningagentur Breuer & Nohr ist, sowie Gerhard W. Kessler (Gründer und Sprecher des Kompetenz-Netzwerk KA-PF), wurden am 8. September 2016 an Dagmar Flörchinger , 1. Vorsitzende der Kinder-und Jugendfarm Landau, übergeben. Dort können Kinder kostenfrei basteln, malen, gärtnern und sich einmal fernab von PC und Smartphone so richtig austoben.

Informationen über die Kinder- und Jugendfarm finden Sie unter:
www.kinderundjugendfarm-landau.de

20.09.2016 Partner

Der FlammkuchenKönig residiert nun in Berghausen

Am 24. September 2016 ist es so weit: Frederik Tiltsch, besser bekannt als Durlacher Flammkuchenkönig, eröffnet in Berghausen das Flammkuchenstüble. Seit Jahren führt er bereits ein erfolgreiches Cateringunternehmen, welches auf vielen Veranstaltungen Flammkuchen und Crêpes anbietet. Damit er nicht nur neue Räume für die Vorbereitung der Catering-Veranstaltungen hat, sondern auch Event-unabhängig ist, hat er das ehemalige Pfinztalstüble in Berghausen gepachtet und neu eingerichtet.

Die Karte umfasst aber nicht nur eine große Auswahl an Flammkuchen, sondern auch andere regionale Gerichte und Getränke. „Wir möchten das gastronomische Angebot in Berghausen mit einer bodenständigen Küche erweitern und freuen uns auf viele bekannte und neue Gäste“, so Frederik Tiltsch. „Wöchentlich wird es auch ein Spezialgericht geben und da ich gelernter Bäcker bin, gibt es natürlich auch Kuchen“, ergänzt er. Alle Gäste, welche am 24. und 25. September 2016 zur Eröffnung kommen, erhalten auch ein Glas Crêmant.

Das Flammkuchenstüble hat täglich von 17.00-24.00 Uhr, samstags und sonntags auch ab 12.00 Uhr geöffnet, oder kann unter der Woche für größere Gruppen auch individuell und komplett gebucht werden.

29.08.2016 Partner

Die digitale Welt, das ist unsere!

WIR von Paseo Marketing beraten, begleiten, bereiten den Weg in die unendlichen Weiten der Online-Welt.

WIR, das sind deren drei. Paseo Marketing ist Innovationsagentur, Unternehmensberatung und Handwerksbetrieb in einem.

Die Ideen und Konzepte, die wir entwickeln, setzen wir auch selbst um. Praxistauglichkeit garantiert. Und das seit mehr als einem Jahrzehnt. Ganz schön lange in einem Metier, dessen Kennzeichen der schnelle Wandel ist. Paseo Marketing ist die Konstante, weil wir uns ständig neu erfinden. Hinterfragen, optimieren, gestalten, kreieren, agieren – so arbeiten wir intern, so arbeiten wir mit Kunden. Und das mit einem Team, das sowohl aus digital natives wie auch aus digital immigrants besteht. Damit haben wir die Online-Welt immer im Griff und die Offline-Welt immer im Blick. Denn letztlich geht es nur um eines: das Erreichen des Kunden-Ziels. Branchenübergreifend. Länderübergreifend. Die digitale Welt, das ist die unsere.

Umsatz, Image, Marke – alles wird gut mit Paseo Marketing.

Jetzt kostenlose Webanalyse anfordern:

  • Domainanalyse
  • Keywordranking
  • Konkurrenzvergleich
  • Verbesserungsbeispiel
  • Mobile Analyse

Anfordern

Zur Website

08.08.2016 Mitteilung

Interessante Urteile beim Arbeitsrecht bei der 50. KA-PF-Veranstaltung

50. KA-PF-VeranstaltungGerhard W. Kessler, Gründer und Sprecher des seit fast 6 Jahren bestehenden regionalen Kompetenz-Netzwerks, konnte vergangene Woche im Restaurant Steuermann wieder fast 40 Mitglieder und einige Gäste begrüßen. So wurde bereits vor dem Fachvortrag auf die 50. Jubiläumsveranstaltung angestoßen.

Im Anschluss an die offizielle Begrüßung mit Rückblick auf die Leistungsschau und Ausblick auf die kommenden Termine stellte Dr. Rudolf Döring sehr verständlich einige interessante Urteile zum Thema Arbeitsrecht vor. Die Teilnehmer durften raten, ob z.B. Umkleidezeit zur Arbeitszeit gehört, wer die Kosten für die Reinigung von Arbeitskleidung übernehmen muss und ob der Arbeitgeber den Browserverlauf seiner Mitarbeiter kontrollieren darf. Döring besprach zu jedem der Fälle die Urteile mit der entsprechenden Begründung des Gerichts. Auch die Urteile über den gesetzlichen Mindestlohn bei Bereitschaftszeiten oder ob Weihnachts- und Urlaubsgeld auf den Mindestlohn anzurechnen sind, erstaunte die Teilnehmer. Abschließend gab es von diesen natürlich noch sehr viele Fragen an den Referenten und Kessler bedankte sich bei Döring mit dem Klassiker „Recht haben, bedeutet nicht immer Recht bekommen“, bevor der Abend dann in den kulinarischen Teil überging.

Dr. Rudolf Döring | Kanzlei RDG und Fa. ProEmotion GmbH
Website