Partner

04.02.2018 Partner No Comments

Durlacher Unternehmensberatung netzwerk(el)t in Dubai

Gerade kommt der Durlacher Unternehmensberater Gerhard W. Kessler von der Arab Health, der weltgrößten Medizintechnikmesse in Dubai zurück.

Gerhard Kessler auf der Arab Health in Dubai. Foto: pm

Gerhard Kessler auf der Arab Health in Dubai. Foto: pm

4.500 Aussteller präsentierten den über 100.000 Besuchern aus aller Welt neuartige Medizinprodukte, als auch Dienstleistungen. Ziel der Teilnahme war es für Kessler, bestehende Kontakte aufzufrischen und Gespräche mit mittelständischen Unternehmen zu führen. Gemeinsam mit weiteren 53 Unternehmen war er auf dem Gemeinschaftsstand von Baden-Württemberg-International vertreten, wobei im German Pavillon noch über 300 deutsche Aussteller aus anderen Bundesländern ihre Stände hatten.

„Durch die ständige Ausweitung der Produktionsmengen, welche die mittelständischen Unternehmen haben, ist es notwendig, dass sich diese neu ausrichten, Prozesse neu bewerten und diese dann verschlanken“, so Kessler. Ein weiterer Aspekt für die Teilnahme, war der Besprechungstag mit einem chinesischen Partner, denn der nächste Einsatz in Peking soll noch vor Juni stattfinden.

An Kesslers Stand war mit CuraLuna auch ein junges deutsches Unternehmen vertreten, welches einen energieautarken Feuchtigkeitssensor für Windeln (aller Altersklassen) entwickelt hat. Dieser extern angebrachte Sensor meldet bereits die kleinste Menge Flüssigkeit an ein Smartphone oder an ein anderes Endgerät. Damit werden potenzielle Entzündungen der Harnwege oder durch Wundliegen weitgehend verhindert. Ebenso können die ermittelten Verbrauchsdaten dazu verwendet werden, die Dokumentationspflicht der Pflegedienste zu unterstützen oder aber dem Lieferant für Windeln, zum Beispiel Drogeriemärkten, Großhändler oder Apotheken die Möglichkeit bieten, eine automatische Belieferung durchzuführen. „Bei der Anzahl von ca. 2,5 Mio Nutzern von Windeln ist dies ein sehr interessanter Markt, unterstützt die Digitalisierung im Gesundheitswesen und sollte kurzfristig dazu führen, dass CuraLuna einen Investor findet, um flächendeckend im Markt tätig zu sein“, fasste Kessler die Gespräche, welche auch mit internationalen Händlern geführt wurden, zusammen.

Dass er bereits heute daran denkt, auch im nächsten Jahr in Dubai präsent zu sein, versteht sich von selbst. Priorität hat aber die Beratung mittelständischer Unternehmen.
Weitere Infos durch: kessler@gwk-beratung.de

27.09.2017 Partner No Comments

„INFRAROT – Nutzen, Grenzen, Unterschiede“


Vortrag mit Dr. med. Otto Pecher
am Mittwoch, 18. Oktober 2017, um 18.30 Uhr
Pfinztal-Berghausen, Selmnitzsaal/Europaplatz

(für Navibenutzer: Tannenstr. 42)

Der Vortrag gibt wertvolle Infos für alle, die sich für INFRAROT – gesunde Wohlfühlwärme interessieren. Einlass ist ab 18.00 Uhr.

Parken ist direkt in der Tiefgarage im Haus möglich – gratis!
Bitte frühzeitig Plätze reservieren, der Eintritt ist frei.

E-Mail an: info@rewagmbh.de

04.09.2017 Partner No Comments

wohndecor: Highlight im September

wohndecor: Highlight im September
Stoff – Technik – Konfektion

20 % Rabatt auf alle Raffrollos

und Dekorationsartikel in unserem Geschäft.

Kommen Sie vorbei, wir beraten Sie mit viel Kreativität, Ideen und Leidenschaft. Selbstverständlich nähen, polstern und montieren wir auch. Wir nehmen uns Zeit für Sie.

Ch. Hollmann GmbH & Co. KG
Rastatter Straße 58 · 76199 Karlsruhe-Rüppurr · Tel.: 0721 / 357778

www.wohndecor.eu

P.S.: Diese Sonderaktion ist bis zum 30.09.2017 gültig.

31.07.2017 Partner No Comments

wohndecor: Highlight im August


Wir brauchen Platz für Neues!

20 % Rabatt auf alle Accessoires

und Dekorationsartikel in unserem Geschäft.

Kommen Sie vorbei, wir beraten Sie mit viel Kreativität, Ideen und Leidenschaft. Selbstverständlich nähen, polstern und montieren wir auch. Wir nehmen uns Zeit für Sie.

Ch. Hollmann GmbH & Co. KG
Rastatter Straße 58 · 76199 Karlsruhe-Rüppurr · Tel.: 0721 / 357778

www.wohndecor.eu

P.S.: Diese Sonderaktion ist bis zum 31.08.2017 gültig.

31.07.2017 Partner No Comments

(Badische) Beratung 4.1 in Beijing

Bereits zum vierten Mal war Gerhard W. Kessler, Durlacher Unternehmens- und Dienstleistungsberater, bei einem Hersteller von Medizinprodukten in Peking im Einsatz.

Ziel war es die in 2016 erarbeiteten Verbesserungsideen zu evaluieren. Ebenso wurden in dieser Woche gemeinsam mit dem Projektteam drei weitere Unternehmensbereiche analysiert und bestehende Abläufe, sowie das Layout hinterfragt. Zusammen definierte man dann die Aktionspunkte für die kommenden Monate.

„Was das chinesische Team im vergangenen Jahr umgesetzt hat, war sehenswert. Neue halbautomatische Maschinen unterstützen nun den Materialfluss, Ordnung und Sauberkeit hat sich stark verbessert und das Interesse sich ständig weiterzuentwickeln ist sehr groß. Speziell die Methodik, wie man Potenziale findet, hat die Mitarbeiter begeistert“, so Kessler.

So hat sich bei dem Unternehmen die Lieferzeit verbessert, die Umschlagshäufigkeit der Sterilware wurde erhöht, die Planungskennzahlen wurden monatlich adjustiert und die Umlaufbestände wurden sogar um 50 % verringert. „Ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess muss sich natürlich auch immer an den steigenden Produktionsmengen orientieren, da sich die Abläufe entsprechend ändern müssen. Es bleibt also spannend und eine Herausforderung. Auch wenn solche Aufträge in China anstrengend sind, man jeden Tag 12 Stunden einen Übersetzer am Rockzipfel hat, so machen sie dennoch richtig Spaß. Projekte bei badischen Industrie- bzw. Handwerksbetrieben sind aber nach wie vor meine Priorität“, ergänzt Kessler.

„Auch und gerade da es den mittelständischen Unternehmen und dem Handwerk aktuell sehr gut geht, ist jetzt die richtige Zeit, Veränderungen anzugehen. In einer Krise wird man dies nicht erreichen, kann die Mitarbeiter nicht für Veränderungen gewinnen und es ist dann oftmals zu spät.“

GWK Unternehmensberatung

26.07.2017 Partner No Comments

wohndecor: Highlight im Juli


Was für ein Sommer! Laue Nächte bei Kerzenschein, ein gutes Glas Wein in geselliger Runde animieren zu einem Dinner in Weiß.

20 % Rabatt auf alles, was weiß ist

Dekostoffe, Gardinen, Tischwäsche, Handtücher und Bettwäsche von
Christian Fischbacher

Kommen Sie vorbei, wir beraten Sie mit viel Kreativität, Ideen und Leidenschaft. Selbstverständlich nähen, polstern und montieren wir auch. Wir nehmen uns Zeit für Sie.

Ch. Hollmann GmbH & Co. KG
Rastatter Straße 58 · 76199 Karlsruhe-Rüppurr · Tel.: 0721 / 357778

www.wohndecor.eu

P.S.: Diese Sonderaktion ist bis zum 31.07.2017 gültig.

22.05.2017 Partner No Comments

Medizintechnik-Hersteller in China setzt auf Durlacher Unternehmensberatung

Erneut Aufgaben in China: der Durlacher Gerhard W. Kessler. Foto: pmNach dem erfolgreichen Start in 2016, erhält die GWK-Unternehmensberatung einen weiteren Auftrag aus China. Im vergangenen Jahr wurden sämtliche Produktionsabläufe analysiert und teilweise umgestellt, ein Programm für Ordnung, Sauberkeit und Standards eingeführt und die Produktionsplanung neu definiert.

„Auf Grund einer wesentlich verbesserten Produktionsplanung, -steuerung und Lagerwirtschaft konnte die Lieferzeit um 50 Prozent reduziert werden. Ebenso gibt es heute keinen obsoleten Lagerbestand, mit anderen Worten keine Ladenhüter, mehr. Die Produktion bildet fast 1:1 den Kundenbedarf ab“, so Gerhard W. Kessler. Im neuen Projekt wird zuerst die Ist-Situation auditiert, Kennzahlen überprüft, Verbesserungen besprochen, umgesetzt und neue Handlungsfelder festgelegt. Ziel ist es, die aktuelle Lieferzeit und die Lagerbestände nochmals zu reduzieren und möglicherweise ein Kanban-System, auch mit den chinesischen Großhändlern und Kliniken einzuführen.

„Projekte bei badischen klein- und mittelständischen Unternehmen sind natürlich meine Priorität, aber da der deutsche Mittelstand gerade in der aktuellen Hochphase sehr beratungsresistent ist, freue ich mich auf die neuerliche Herausforderung in Beijing“, so Kessler.

GWK Unternehmensberatung | Website

03.04.2017 Partner No Comments

Systematische Dienstleistungsentwicklung für den Mittelstand

Neue Dienstleistungen eröffnen dem Mittelstand und Handwerk Möglichkeiten, sich gegenüber Wettbewerbern zu differenzieren, neue Geschäftsfelder zu entwickeln und eventuell auch auf internationalen Märkten erfolgreich zu sein. Doch wie kann man Sachgüter mit produktbegleitenden Dienstleistungen intelligent und kundenorientiert als Komplettlösungen anbieten? Wie können Sie Dienstleistungen systematisch entwickeln und was kann man aus der Dienstleistungsforschung für die eigene Praxis lernen?

Das Institut für Technik der Betriebsführung und das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation hat, speziell auf Dienstleistungsunternehmen bezogen, eine 5-Schritte-Methode entwickelt. Ziel ist es, neue und zusätzliche Dienstleistungen zu entwickeln und auch deren Markterfolg zu bewerten. Die fünf Schritte beinhalten aber auch die Erarbeitung einer Vision, sowie die Ermittlung des zusätzlichen Potenzials. Ebenso den Dienstleistungs-Prozess an sich und natürlich die entsprechende Erfolgskontrolle.

Diese Schritte werden gemeinsam mit qualifizierten Beratern erarbeitet und die Umsetzung begleitet. Im weitestgehenden Sinn ist die Entwicklung von neuen Dienstleistungen auch an Elemente aus dem Bereich Lean-Management angelehnt. Dies kann ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess sein, die Entwicklung von Kennzahlen, Audits oder auch die Einführung von Standards. Die in Großbetrieben umgesetzten Lean Methoden kann man somit abgewandelt und mittelstandsgerecht auch jederzeit bei KMU, im Handwerk und Service-Unternehmen umsetzen. Es geht aber auch darum, nicht stehen zu bleiben und zu hoffen, dass alles von alleine besser wird, oder immer so bleibt wie es seit Jahrzehnten abläuft.

Speziell für die vorgenannte Gruppe an Unternehmen entwickeln entsprechend qualifizierte Berater gemeinsam mit dem Unternehmen intelligente und zeitgerechte Dienstleistungen oder verändern und festigen das bestehende Portfolio, um verlässliche Deckungsbeiträge zu gewährleisten. Teilweise können für diese Beratungsleistungen staatliche Fördermittel in Anspruch genommen werden.

In Karlsruhe kann man nähere Informationen u.a. bei kessler@gwk-beratung.de erhalten.

20.03.2017 Partner No Comments

Enz Sicherheitstechnik: Tag der Sicherheit


Im Showroom in Eggenstein:
1. und 2. April 2017, 11 bis 17 Uhr

Mit den Sicherheitsexperten aus Eggestein:

  • Sicherheitstechnik, -türen und -fenster
  • Alarmtechnik (Enz)
  • Videotechnik

Kommen – Sehen – Erleben – Überzeugen
Hauptstraße 44, 76344 Eggenstein

16.03.2017 Partner No Comments

Badische Weinwanderung durch Durlach und über den Turmberg

Da sind sie wieder, Daniel Jeftic und Gerhard W. Kessler, die umtriebigen Organisatoren von „durlach-gratuliert“, der Ideenschmiede für ungewöhnliche Durlacher Veranstaltungen. Nach dem großen Erfolg des Laufs von Schloss zu Schloss anlässlich des Stadtgeburtstags, haben die beiden KA-PF-Mitglieder für den 6. Mai 2017 eine badische Weinwanderung organisiert.

Es sind sechs Weinprobier-Haltestellen anzulaufen und es ist eine Strecke von ca. 8 km zu bewältigen. Jeder Teilnehmer kann selbst entscheiden, wann er in dem Zeitfenster zwischen 12.00 und 13.00 Uhr startet und kann, da es keine geführte Wanderung ist, sein eigenes Tempo bestimmen – schließlich soll die Wanderung nicht in Stress ausarten, sondern wie immer einfach Spaß machen.

Damit kein Teilnehmer dehydriert, trägt jeder sein eigenes badisches Wander-Weinglas im badischen Wander-Weinglashalter während der Wanderung mit sich. Das Weinwander-Ticket für die sechs Weinprobier-Coupons und die erwähnten Utensilien erhält man für 29 Euro, Die Coupons kann man an den 6 Stationen gegen jeweils ein Glas à 0,1 l einlösen. Wer mehr Wein versuchen möchte, kann dies natürlich (gegen Bezahlung) auch tun. Einige der beteiligten Gastronomen bieten (ebenso gegen Bargeld) auch kleine Snacks an.

Anmelden kann man sich unter dj@jb-crossmedia.de oder kessler@gwk-beratung.de.

„Übrigens ist dies auch ein etwas anderes Ostergeschenk“, so die Organisatoren. „Ebenso wäre es eine tolle Idee, wenn sich Vereine oder auch Unternehmer mit ihren Mitarbeitern an der Wein-Wanderung beteiligen. Bei solch einer Veranstaltung verbessert sich das Betriebsklima ungemein“, ergänzt Kessler. Ab Mitte März liegen in vielen Durlacher Geschäften die Flyer aus. Anmeldungen werden bereits angenommen.