23.07.2013 Partner

Bumblebee at LASLO

Gückwunsch zum 25-jährigen Jubiläum!

18.07.2013 Partner

Chinesische Wirtschaftsdelegation besucht die Neuweiler individual Textil GmbH

Im Rahmen einer Europareise hat die Neuweiler individual Textil GmbH am 02. Juli 2013 eine Delegation von 14 Personen aus China (Kleinunternehmer und Geschäftsführer) empfangen. Ziel ihrer Reise war es, sich darüber zu informieren, wie deutsche Unternehmen organisiert und strukturiert sind und wie das Management funktioniert. Die Besucher waren bei Besichtigung der Fertigung sehr interessiert – es traf genau das, was sie erwartet haben: klein, überschaubar, organisiert und strukturierte Arbeitsabläufe.

Die nachfolgende Firmenpräsentation führte im Anschluss zu interessanten Gesprächen. Das 60-jähriges Firmenjubiläum von Neuweiler wurde von allen Teilnehmern mit großer Bewunderung zur Kenntnis genommen. Ist es doch in China sehr unüblich, sich so viele Jahre mit gleichen Produkt zu beschäftigen, geschweige über so viele Jahre konstante Qualität abzuliefern. Dort macht man einen Job 5 bis 6 Jahre – mehr oder weniger erfolgreich – und wendet sich im Anschluss dann wieder einer neuen Idee zu, mit völlig neuen Artikeln.

Unterstützt wurde Neuweiler in der Vorbereitung und Präsentation von Wolfgang Riedel, der im Haus für Finanzen und Controlling zuständig ist.

05.07.2013 Mitteilung

Enten, Teufel und die Durlacher Altstadt

Die beiden regionalen Netzwerke für Unternehmer, das Kompetenz-Netzwerk KA-PF und das Freie Unternehmer Netzwerk FUN, haben am Mittwoch, den 3. Juli 2013 eine Gemeinschaftsveranstaltung im Dip artcafé durchgeführt und eine Stadtführung durch die Durlacher Altstadt gemacht. Frau Leitz und Herr Malisius vom historischen Verein Durlach konnten auch den ältesten Durlachern noch unbekannte Ecken und Winkel zeigen sowie die dazugehörige Geschichte erzählen. Viele der Teilnehmer planen schon einen weiteren Besuch.

Im Anschluss gab es im Dip artcafé Möglichkeiten des gegenseitigen Kennenlernens. Gerhard W. Kessler bedankte sich dann auch beim Durlacher Flammkuchenkönig, dem Duo Tom Wood group, welche den Abend mit jazziger Musik begleiteten, und stellte noch die Aktion „Karlsruher Entenrennen“ vor . Ebenso präsentierte er mit dem Hot Devil, einem Design-Edelstahl-Grillguthalter in Form eines Dämons, die neueste Erfindung der Firma Laslo Laser GmbH .

Die ca. 60 teilnehmenden Mitglieder und vielen Gäste waren sich einig, dass diese Art des Netzwerkens den ursprünglichem Sinn am besten trifft und durch solche Veranstaltungen mehr Kommunikation geboten wird, als in langweiligen Besprechungszimmern nichtssagenden Vorträgen von selbstverliebten Rednern zu folgen. Mitte August wird KA-PF seine 22. Veranstaltung im Raum Pforzheim durchführen, dann aber mit einem Fachvortrag über Datensicherheit.

05.07.2013 Partner, Presse

Laslo GmbH – Pressebericht in der Mühlacker Zeitung

„Produktionshalle mit LED-Röhren ausgestattet“ – Die Mühlacker Zeitung berichtet über die Laslo GmbH. Sie können diesen Artikel hier herunterladen.

17.06.2013 Partner

Weingut Zaiß schneidet bei WeinPlus erfolgreich ab

WeinPlus hat trockene deutsche Rieslinge des Jahrgangs 2012 verkostet. Unsere Rieslinge sind unter den TOP 25. Der VX ist auf Platz 13, der Riesling auf 23. Unser Riesling 40+ belegt bei den halbtrockenen Rieslingen aus 2012 aktuell Platz 3. Auch hier wieder der derzeit beste Württemberger Riesling in dieser Wertung. Unser Weißburgunder ist von 65 verkosteten Weinen aus 2012 auf Platz 13 und derzeit bester Württemberger in diesem Vergleich!

Wiederum gehören diese Weine zu den besten aus Deutschland und auch zu den besten Württembergern! Perfekt für den Sommer ist auch unser Blanc de noirs. Er vereint Leichtigkeit mit Frucht und Geschmack. Zu vielen Gerichten der Sommerküche ein vielseitiger Begleiter.

Wann probieren Sie diese Weine? Gerne senden wir Ihnen diese Weine zu. Diese und viele andere Weine entdecken Sie in unserem Shop oder im Weingasthof.

14.06.2013 Partner

Informationsveranstaltung zu energiesparenden LED-Leuchten

Die Firma LASLO LASER-Technik GmbH zeigt interessierten Unternehmern am 18. Juni 2013 ab 18 Uhr seine Produktion. Vor einigen Wochen wurde durch den KA-PF-Partner fsg-Service GmbH (Karlsruhe) eine energieeffiziente LED-Röhrenbeleuchtung geliefert. Um die Liquidität zu schonen, hat sich LASLO zu einem Mietkauf entschieden. Die monatlichen Mietraten decken sich mit der Einsparung an Energiekosten und nach Ablauf der Mietzeit wird LASLO jährlich ca. 4000,- € an Energiekosten sparen und bereits im ersten Jahr einen reduzierten CO₂-Ausstoß von 16 t haben.

Die fsg-Service GmbH berät Industriebetriebe mit LED-Produkten, erstellt in diesem Rahmen Amortisationsberechnungen, wählt qualifizierte Hersteller aus und vertreibt, bis hin zur Finanzierung, die für den Bedarfsfall geeignetsten LED-Leuchten. Sehr oft liegen die ROI bei unter 2 Jahren.

14.06.2013 Mitteilung

KA-PF und FUN entdecken die Durlacher Altstadt

Das Kompetenz-Netzwerk KA-PF, welches vor knapp 3 Jahren durch den Durlacher Unternehmensberater Gerhard W. Kessler gegründet wurde, veranstaltet am 3. Juli 2013 bereits den 21. Netzwerkabend. Auch dieses Mal wird das Freie Unternehmer Netzwerk (FUN) dabei sein.

Damit auch die soziale Kompetenz beider Netzwerke zum Ausdruck kommt, findet an diesem Abend eine Altstadttour durch Alt-Durlach, geführt vom Vorsitzenden des historischen Vereins, Günther Malisius, statt. Im Anschluss gibt es ein gemütliches Beisammensein, um sich gegenseitig auszutauschen und zu informieren. Dies wird im und vor dem dip-Artcafé in der Alten Gießerei erfolgen und durch den Flammkuchenkönig Frederik Tiltsch mit leckeren Flammkuchen ergänzt.

Beide Netzwerke führen regelmäßig Veranstaltungen durch, haben immer ein spezielles Thema mit einem entsprechend fachkompetenten Referenten und lernen sich gegenseitig kennen, um Vertrauen in die Leistungen der anderen Partner zu gewinnen. Nur dann, so die Philosophie, ist es möglich vertrauensvolle Empfehlungen auszusprechen um neue Kunden zu gewinnen. Gerne sind auch Industrieunternehmen, Handwerker und andere Dienstleister an diesen Abenden willkommen, um das Netzwerk und die Kompetenzen zu erweitern und weitere Impulsive einzubringen. „Mehrwert durch vertrauensvolle Weiterempfehlung“, betont Hans Joachim Kohn, der Sprecher von KA-PF. Weitere Informationen erhalten interessierte Unternehmer über info@kapf-netz.de

14.06.2013 Partner

Konfliktlösung statt Gericht – Neuer Vorstand der agm e.V.

Bei der Mitgliederversammlung am Montag, den 10. Juni 2013, wurde ein neuer Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Mediation in Karlsruhe e.V. (agm) gewählt. Neue Vorsitzende ist Dr. iur. Katarzyna Schubert-Panecka. Schubert-Panecka gehört zu den Gründungsmitgliedern des Vereins, der sich zum Ziel setzt, das Thema „Mediation“ zu fördern und in die Öffentlichkeit zu tragen. Unterstützt wird sie durch die bisherige stellvertretende Vorsitzende, Petra Weber-Schön, und einen neuen Stellvertreter, Dr. Rüdiger Czolk.

Die agm stellt nicht nur einen Pool von MediatorInnen zur Verfügung, die Menschen im Fall eines Konfliktes außergerichtlich und schonend begleiten. Sie bietet auch einen Austausch über und die Förderung von Mediation für diejenigen, die in themenspezifischen Fachgruppen ihre Expertise vertiefen wollen und diese für die Einführung und Umsetzung von Konfliktmanagementabläufen in Gruppen und Organisationen zur Verfügung stellen. Weitere Informationen zur agm unter www.agm-ka.de oder auf Anfrage unter ksp@schubert-panecka.eu.

Aktuell: Am 24. Juni 2013 findet im Rahmen des Wissenschaftsfestivals „Effekte“ eine Veranstaltung statt, zu der Sie herzlich eingeladen sind, wenn Sie über Mediation mehr erfahren wollen:
www.effekte-karlsruhe.de/programm/veranstaltungsuebersicht/detail/mediation-zum-anfassen-konstruktive-konfliktloesung-statt-gericht/.

Durch Dr. Czolk, der auch Mitglied im Kompetenz-Netzwerk KAPF ist, soll gemeinsam mit dem KAPF-Mitbegründer Gerhard W. Kessler das Thema „Mediation“ im Rahmen der regelmäßig stattfindenden Unternehmertreffen des Kompetenznetzwerks in die Wirtschaftswelt getragen werden.

24.05.2013 Partner

RIEDEXCO als Finanzierungspartner der GRENKE BANK ausgewählt

RIEDEXCO, Partner des Kompetenz-Netzwerks KA-PF, wurde als Finanzierungspartner der GRENKE BANK für Existenzgründer und junge Unternehmen im Raum Karlsruhe ausgewählt. Die GRENKE-Gruppe ist vielen Selbstständigen als erfolgreiche Leasinggesellschaft bekannt. Um ein weiteres Geschäftsfeld zu erschließen, wurde als jüngste Tochter der Gruppe die GRENKE BANK gegründet. Sie ist die erste Bank in Deutschland, die nur Gründer und junge Firmen bis drei Jahre nach der Gründung finanziert. Zur Finanzierung werden zinsgünstige Förderkredite der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und der L-Bank Baden-Württemberg verwendet.

Um die Prozesse schlank zu halten, arbeitet die GRENKE BANK in der Kundenberatung mit ausgewählten Unternehmensberatern zusammen. Diese müssen besonders hohe Kompetenzen in der Beratung und Finanzierung von Gründern und jungen Firmen erworben haben. Im Raum Karlsruhe erfolgt die Vorbereitung und Beantragung der Kredite beim Finanzierungspartner RIEDEXCO in Karlsruhe-Durlach. Wenn alle Informationen und eine positive Beurteilung vorliegen, erfolgt die Genehmigung innerhalb von 24 Stunden. Es gibt derzeit keinen schnelleren Weg, in Deutschland Existenzgründungs- und -festigungskredite zu beantragen.

30.04.2013 Partner

Wenn’s mal knirscht im Getriebe – die richtigen Werkzeuge für gute Verhältnisse

Die Handwerkskammer Karlsruhe, federführend Frau Silke Harnapp, hatte am Montag, 22. April 2013 ihre Mitgliedsunternehmen zu einem Vortrag unter dem Motto „Wenn’s mal knirscht im Getriebe – die richtigen Werkzeuge für gute Verhältnisse“ in die Bildungsakademie der Handwerkskammer Karlsruhe eingeladen.

Die Fachgruppe Wirtschaft der „arbeitsgemeinschaft mediation in Karlsruhe e.V.“ (agm) war vertreten durch Udo Brunner, Christine Harsch-Schmutzer, Monika Kaufmann, Birgit Schreiber-Katzlirsch, Dr. jur. Katarzyna Schubert-Panecka und Petra Weber-Schön. Lebendig und sehr eindrucksvoll schilderten die agm-Akteure die Definition und die Entstehung von Konflikten. Und nicht nur das: präventive Maßnahmen zur Verhinderung von Konflikten und Lösungsmöglichkeiten bei bestehenden Konflikten wurden aufgezeigt. Im Austausch mit dem sehr engagierten Publikum wurden Beispiele demonstriert, eigene Erfahrungen geschildert und mögliche Lösungsansätze für aktuelle Themen diskutiert. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren sich letztlich einig, dass Konflikte das Unternehmen nicht nur jede Menge Geld sondern auch Energie kosten, Kapazitäten binden und gesundheitliche Folgen nach sich ziehen können. Schnell addieren sich diese Kosten zu Größenordnungen, die nicht mehr tragbar sind und Existenzen bedrohen, wenn nicht vorbeugend und rechtzeitig agiert wird.

Eine kleine Umfrage zu den Themengebieten „Konfliktprävention“, „Umgang mit Beschwerden“ und zu „bestehenden Konflikten“ brachte folgende Ergebnisse. Schwerpunkte für Handlungs- und Unterstützungsbedarf liegen in erster Linie darin, sich in prekären Situationen adäquat selbst zu behaupten, „schwierige“ Gespräche zu gestalten und bestehende Konflikte mit Vorgesetzten, Kollegen und Mitarbeitern anzugehen und zu lösen. Auch Hilfsmittel und Methoden, um für sich selbst ein „Notfall-Set“ zu haben, ist für viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer wünschenswert.

Am Ende der Veranstaltung standen Thementische bereit, die von den HWK- und den agm-Akteuren besetzt waren. Themenbereiche wie „Konfliktprävention“, „Mediation“, „Prävention zu Unternehmenskrisen und Insolvenz“, „kulturelle Aspekte bei Konflikten“ und das „Führen mit mediativen Kompetenzen“ wurden rege genutzt. Die vielseitigen Rückmeldungen werden jetzt gemeinsam ausgewertet und die nächsten Schritte im Sinne der HWK Mitgliedsunternehmen definiert. Dr. Rüdiger Czolk und Gerhard W. Kessler vom Kompetenz-Netzwerk-KAPF planen eine ähnliche Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der agm im Rahmen der Unternehmertreffen des Kompetenz-Netzwerks-KAPF.